Wer bin ich

Ein männliches Wesen ;-)

am 15. Juni 1953 habe ich als eines von sieben Kindern das Licht der Welt erblickt.

Bin mit einer leichten Behinderung geboren.

Ein leichter Fall von Cerebraler Kinderlähmung.

1961 ging ich in Interlaken zur Schule.

Mit 12 lernte ich Fahrradfahren. Meine grösste Fahrt ging von Interlaken aus über Gunten, Thun, Oberdiessbach, Zollbrück, Burgdorf.  Dann über Herzogenbuchse, Bern, Thun,Spiez wieder zurück . Wurde dabei von einem Gewitter überrascht. 

1970 Schulabschluss

Mit 17 mit Volldampf ins Berufsleben. Die Lehre als Holzbeizer war schön, die Ausbildung aber auch sehr hart den eigenen Vater als Chef.

Mit 21 Jahren die Autoprüfung geschafft

Mit 23 Jahren die schwere Motorradprüfung.  Mein grösster Erfolg - war das ein Zitern vorab!

Wo ein Fahrzeug da ist auch eine Freundin nicht weit. Sie hat denn auch mehr das Motorrad als den Fahrer gesehen.

Mit 26 Jahren die erste eigene Wohnung

Heirat mit 27 Jahren, am 22. März 1980. Fertig Junggeselle. Dafür eine Frau, mit der es bis heute gehalten hat - über schlechte wie gute Zeiten.

Dann habe ich in der Baumalerei als Spritzlakierer gearbeitet. Das war eine harte Zeit, 20 Jahre lang.

1981 kam die Geburt des ersten Sohnes Lukas  und ich habe mich in der Vaterrolle geübt.

1983 kam unser zweiter Sohn Benjamin zur Welt. 

1999 zogen wir nach Ringgenberg um.

Seit 2000 habe ich meinen Traumjob, seither kann ich arbeiten wie ich will.

Im Jahr 2000 hatte ich einen Gehörsturz und hörte innert drei Monaten keinen Wecker mehr. Seither bin ich auf Geräte angewiesen. Daher liebe ich den schriftlichen Austausch sehr. Telefonieren ist je nach Stimmstärke und Sprechtempo ein Hindernis für mich. Auch Gesellschaft in der Gruppe ist zum Problem geworden. Ich ziehe mich aber nicht zurück - gekämpft wird weiter bis ans Lebensende.

Im Frühling 2006 habe ich aus einer Schnapsidee heraus auf meinem A3-Drucker das erste Bild ausgedruckt - und die Idee war perfekt: Tischsets drucken. Der Frauenverein war eine gute Starthilfe. Seit März zieren mittlerweile 1000 Tischsets und 800 Karten Tische irgendwo auf der Welt. So wurde mein Hobby zum Erfolg.

Da Drucken für mich ein Hobby bleibt, und ich immer noch arbeite, kann ich zu tiefen Preisen schöne Sachen anbieten. Berechne lediglich die Kosten der Geräte und das Material.

Ich mache den allergrössten Teil der Fotos selber. Freunde, Bekannte und Verwandte liefern den Rest.